Ursachen und Heilmethoden für Hämorrhoiden

Hämorrhoiden können peinlich und schmerzhaft sein. Der Rat in diesem Artikel kann Ihnen helfen das meiste aus Ihrer Hämorrhoiden Behandlung zu bekommen. Auch wenn der Schmerz überwältigend zu sein scheint, ist es möglich die Hämorrhoiden zu heilen und den Schmerz zu reduzieren.Hämorrhoiden Ursachen

Versuchen Sie Lebensmittel zu essen, die sehr viele Ballaststoffe enthalten und stellen Sie sicher reichlich Flüssigkeit zu trinken, um Ihren Stuhl weicher zu machen. Wenn Ihr Stuhl weich ist, kann es die Belastung durch den Stuhlgang verhindern und helfen die Hämorrhoiden zu vermeiden bzw. den Schmerz zu reduzieren, wenn diese bereits vorhanden sind. Um Ihren Stuhl weicher zu machen und Ihn leichter passieren zu lassen, essen Sie bestimmte Früchte, wie Trauben, Papaya oder Wassermelonen. Einige Gemüsesorten sind ballaststoffreich und eine natürliche Wahl für das Weichmachen des Stuhls. Diese sind Okra und Kohl. Sich selbst mithilfe von reichlich Wasser hydriert zu halten erhöht den Effekt zudem.

Hausmittel für Hämorrhoiden sollten in Betracht gezogen werden, bevor man viel Geld für teure Behandlungsmethoden ausgibt. Das Sitzen in einem Sitzbad kann die Entzündung, den Schmerz und die Schwellung die mit den Hämorrhoiden verbunden sind, reduzieren. Hämorrhoiden können stark jucken. Sie sollten Kratzen auf jeden Fall vermeiden, weil dies die Region nur noch mehr verschlimmern kann. Verwenden Sie stattdessen lieber Zaubernuss Pads. Halten Sie diese zur Linderung an die juckenden Stellen. Reichlich Wasser und eine Ernährung die viele Ballaststoffe enthält ist ein guter Weg, um Hämorrhoiden vorzubeugen. Das wird dabei helfen, die Belastung während des Stuhlgangs zu verringern.

Glauben Sie es oder nicht, aber Koffein gibt Ihnen nicht nur Energie, sondern hilft auch bei Hämorrhoiden. Koffein stimuliert den Stuhlgang effektiv und verhindert Verstopfung und harten Stuhl. Beides trägt zu Bildung von Hämorrhoiden bei.

Sie können das Risiko für Hämorrhoiden durch Training des Anus reduzieren. Das Nichtverwenden der Muskeln des Anus kann zu einem unzureichenden Blutfluss führen, was in Hämorrhoiden resultiert. Nehmen Sie sich jeden Tag fünf Minuten Zeit, und das alle 3 bis vier Stunden und spannen Sie Ihren Anus Muskel an. Halten Sie diese Position für mindestens fünf Sekunden, bevor Sie locker lassen.

Fügen Sie Zitronensaft zu dem Wasser hinzu, wenn Sie Ihren Hämorrhoiden helfen wollen. Zitronensaft enthält Nährstoffe, die Hämorrhoiden lindern, indem sie die Kapillaren der Blutgefäßwände stärken. Ein oder zwei Gläser Wasser mit Zitronensaft am Tag kann Sie mit einem großartigen Gefühl zurücklassen.

Das Essen von Weizenvollkornbrot kann Erleichterung bei Hämorrhoiden bringen. Es hilft oft dabei Reizungen und Rötungen zu eliminieren. Wenn Sie sich ein Sandwich machen, wählen Sie Vollkornbrot anstelle von Weißbrot.

Um den Schmerz durch Hämorrhoiden zu stoppen, verwenden Sie Eis. Diese Wunden können sehr schmerzhaft sein. Um die Schwellung und den Schmerz zu verringern, halten Sie einen Eispack an die betroffene Stelle. Der Wechsel von warmen und kalten Behandlungen liefert maximale Linderung. Um so komfortabel wie nur möglich zu sein, wechseln Sie Eispacks mit dem Sitzen in der Wanne mit warmem Wasser ab. Das erlaubt es der Schwellung und dem Schmerz abzuklingen.

Gehen Sie sicher, dass Sie reichlich Vitamin A bekommen. Das hilft ebenfalls dabei, die Schwellung und den Schmerz der Hämorrhoiden zu reduzieren. Es gibt einige Lebensmittel, die reich an Vitamin A sind. Karotten sind eine der beliebtesten Optionen. Sie sind ebenso gut, wenn Sie sie in Form eines Saftes trinken.

Womöglich ist es eine Überraschung, aber das Heben von schwerem Gewicht kann zu Hämorrhoiden führen. Die Belastung auf den Körper ist ähnlich zu der, wenn Sie während des Stuhlgangs angestrengt Pressen. Wenn Sie regelmäßig Hämorrhoiden bekommen, ist es das Beste, wenn Sie damit aufhören schwere Gegenstände zu heben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Proudly powered by WordPress
Theme: Esquire by Matthew Buchanan.